Postkarte gegen Corona | Bild: Schmidsi, pixabay.com, Pixabay License

500.000 Postkarten gegen Corona!

[Anzeige]

Corona hat uns weiterhin fest im Griff. Gerade Selbständige, Gründer und Unternehmer bekommen die Auswirkungen besonders zu spüren. Geschlossene Geschäfte, unterbrochene Lieferketten, nachlassende Nachfrage, beschränkte Möglichkeiten sind nur ein paar der drängendsten Probleme, mit denen Selbständige seit über einem Jahr zurecht kommen müssen und dies wohl auch in den kommenden Monaten tun müssen.

Die bislang gar nicht oder nicht fristgerecht erfolgten finanziellen Hilfen des Bundes und der Bundesländer sind dabei nur die Spitze auf der Torte der Probleme. Viele Coronahilfen mussten auch schon wieder zurückgezahlt werden, weil bei der Beantragung die Bedingungen für den Erhalt der Hilfen nicht feststanden oder sogar nachträglich geändert wurden.

Angesichts dieses Bergs an Problemen wäre es ein leichtes, zu resignieren und die Selbständigkeit an den Nagel zu hängen. Doch kein echter Unternehmer würde dies leichtfertig tun. Deshalb heißt es jetzt Zähne zusammen beißen und durchhalten.
Und vielleicht ist diese Krise auch eine Möglichkeit, endlich einmal das eigene Tun zu überdenken und lange geplante Dinge endlich in Angriff zu nehmen. Jede Krise kann auch eine Chance sein. Packen wir es an.

500.000 Postkarten gegen Corona

Da kommt der Mutmacher von MyPostcard gerade richtig: Die Kampagne #ZusammenGegenCorona ermöglicht es jedem, kostenlose Postkarten mit Ostergrüßen einfach vom Smartphone zu versenden. Die Kosten für den Druck und den Versand übernimmt MyPostcard.

Es ist uns nach wie vor ein wichtiges Anliegen, den Menschen in diesen schwierigen Zeiten etwas zurückzugeben und sie zum Durchhalten zu motivieren.

So Oliver Kray, der Geschäftsführer von MyPostcard.

Warum nicht einfach mal einen Gruß an Geschäftspartner und andere Selbständige als kleinen Mutmacher versenden, denen es in der Corona-Krise ähnlich wie einem selbst geht?
Oder einen Ostergruß an die lieben Verwandten und die Familie senden, die ebenfalls unter den Auswirkungen der Pandemie zu leiden haben?

Mit den Postkarten von MyPostcard, die individuell angepasst werden können, ist das ganz leicht möglich.

So funktioniert der Versand der Postkarten

Mehr als ein Smartphone und die kostenlose MyPostcrad-App wird nicht benötigt. Die App gibt es für iOS im App-Store und für Android bei GooglePlay.

Nach dem Installieren kann man aus über 100 Motiven auswählen, die speziell für diese Aktion zur Verfügung gestellt wurden. Es ist aber natürlich auch möglich, eigene Fotos und Bilder für die Erstellung der Postkarte zu verwenden.

Das kann zum Beispiel so aussehen:

MyPostcard
MyPostcard

Auf der Rückseite der Postkarte noch Adresse des Empfängers und natürlich den Grußtext einfügen. Fertig.

MyPostcard druckt die Postkarte aus und übernimmt den Versand. Die Aktion läuft solange, bis insgesamt 500.000 Postkarten versendet sind.

Worauf wartest du noch?


Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos: www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Titelbild: Schmidsi, pixabay.com, Pixabay License

0 Kommentare auf “500.000 Postkarten gegen Corona!Sag was dazu →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.